Aus Corona einen Spaß machen

22. November 2021

Man kann sich über Corona ärgern. Das Virus richtet noch immer viel Leid an. Doch manchmal kann es helfen, einen Spaß daraus zu machen. Klappen könnte das mit einem Brettspiel: Es heißt «Corona - Mit Eifer ins Geschäft».

Ausgedacht haben sich das zwei Mädchen im Bundesland Hessen. Lara und Sarah langweilten sich im Corona-Lockdown und dachten sich ein Spiel aus. Was anfangs für die Familie gedacht war, wurde zum Brettspiel, das es auch zu kaufen gibt.

Tatsächlich erinnert die Idee an den Anfang der Krise. Damals waren im Supermarkt auf einmal völlig normale Sachen ausverkauft, Klopapier zum Beispiel. Ziel des Brettspiels ist es also, alles zu besorgen, was auf dem Einkaufszettel steht. Klopapier natürlich und Nudeln, Mehl und Süßigkeiten etwa. Aber Achtung, auf dem Weg kann einen das Virus erwischen! Dann heißt es für die Spielfigur ab in die Quarantäne, statt weiterzulaufen. 

Weil die Idee so gut ankam, wurden inzwischen noch mehr Exemplare des Spiels hergestellt. In der neuen Version gibt es zum Beispiel auch Impfpässe.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG