Auch Menschenblut lagert in der Umweltproben-Bank

08. Januar 2013

Für die Umweltproben-Bank sammeln die Forscher nicht nur Proben von Tieren und Pflanzen. Auch der Mensch ist für sie interessant.

Deswegen lagern dort etwa auch Blut und Urin von Menschen. An den Proben untersuchen die Forscher, ob schädliche Stoffe im Körper sind.

Insgesamt lagern 16 verschiedene Arten von Proben in der Bank. Zum Beispiel auch Proben von Eiern der Stadttaube und der Silbermöwe, Proben von Rehen, von Fichten und Buchen oder Proben des Bodens.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG