Als Weltmeister zu den Olympischen Spielen

16. Februar 2020

Gerade erst war Philipp Buhl Weltmeister geworden. Schon dachte er an einen anderen wichtigen Wettbewerb: die Olympischen Spiele. Da will der Segel-Profi im Sommer im Land Japan wieder vorn dabei sein.

«Ich habe eines meiner beiden großen Ziele erreicht und kann nun etwas entspannter in die Olympischen Spiele reingehen.» Das sagte Philipp Buhl nach seinem WM-Sieg im Land Australien.

Dort hatte er sich am Sonntag die Goldmedaille in der Disziplin Laser Standard geholt. Das war vor Philipp Buhl noch keinem Deutschen gelungen.

Mit Laser sind kleine Segelboote gemeint. Auch in der Freizeit sind viele Seglerinnen und Segler damit unterwegs. Ein Standard Laser ist etwas mehr als vier Meter lang und knapp 1,40 Meter breit. Der Mast für das Segel ist mehr als fünf Meter hoch.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG